Sprungmarken

GKV Qualitätssicherung Medizinische Rehabilitation

Bedien-Leiste:
Inhalt
Sie befinden sich hier:

Mutter-/Vater-Kind Vorsorge und Rehabilitation

Gemäß den gesetzlichen Anforderungen (§135a i.V.m. §137d Abs. 1 und 2 SGB V) sind auch die Erbringer von Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen mit einem Versorgungsvertrag nach § 111a SGB V verpflichtet, sich an einrichtungsübergreifenden Maßnahmen der externen Qualitätssicherung zu beteiligen. In diesen Einrichtungen werden Leistungen zur Vorsorge (§ 24) oder Rehabilitation (§ 41) von Müttern und Vätern oder Müttern/Vätern mit ihren Kindern erbracht. Seit 2015 werden nunmehr stationäre Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, die Mutter-/Vater-Kind-Maßnahmen durchführen, in das QS-Reha®-Verfahren eingebunden.

Einrichtungsbögen

Behandlerbögen

Patientenbögen

Patientenbögen

Teilnehmende Einrichtungen

Ansprechpartner

Meinolf Moldenhauer

Projektkoordinator beim GKV-Spitzenverband
Telefon 030 206288-3130
Fax 030 206288-83130
E-Mail senden

Anja Dänner

Projektkoordinatorin beim GKV-Spitzenverband
Telefon 030 206288-3132
Fax 030 206288-83132
E-Mail senden