Sprungmarken

GKV Qualitätssicherung Medizinische Rehabilitation

Bedien-Leiste:
Inhalt
Sie befinden sich hier:

Weitere QS-Reha®-Projekte

In das QS-Reha®-Verfahren sollen nach und nach weitere Rehabilitationseinrichtungen einbezogen werden, die von den bisher einbezogenen Indikationen noch nicht erfasst sind.

Es ist erforderlich, die Erhebungsinstrumente indikationsspezifisch zu entwickeln und zwischen den Vereinbarungspartnern des Verfahrens zu vereinbaren. Die Entwicklung und Erprobung der Erhebungsinstrumente und ihre Überführung in den Routinebetrieb erfolgt in drei Phasen:

Konzeptphase

Die Konzeptphase dient der Entwicklung der indikationsspezifischen Qualitätsmessinstrumente. Gemeinsam mit leitenden Ärzten aus beteiligten Einrichtungen sowie mit Vertretern des GKV-Spitzenverbandes, der Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene und des MDK/MDS werden von einem wissenschaftlichen Institut geeignete Instrumente und Verfahren erarbeitet und in einem formalen Konsensusprozess abgestimmt. Als Diskussionsgrundlage werden von dem Institut Instrumente eingebracht, die sich in den Rehabilitationswissenschaften sowie im Rahmen der Qualitätssicherung in der medizinischen Rehabilitation bereits bewährt haben.

Pilotphase

In der Pilotphase werden die entwickelten Instrumente in einer überschaubaren Zahl von Einrichtungen erprobt. Nach der Auswertung der Ergebnisse der Pilotphase werden die Verfahren ggf. noch einmal angepasst bzw. modifiziert, ehe die Routinephase beginnt.

Routinephase

In der Routinephase werden die (überarbeiteten) Instrumente in der Breite eingesetzt. Die Teilnahme in der Routinephase ist verpflichtend. Die Einrichtungen sollen regelmäßig alle drei Jahre an der Qualitätsprüfung teilnehmen.

Somatische Indikationen in der Routinephase

Seit dem Jahr 2005 ist das QS-Reha®-Verfahren für alle stationären somatischen Indikationen in der Routinephase.

2015 konnten ambulante Rehabilitationseinrichtungen für Kardiologie und muskuloskeletale Erkrankungen (MSK) sowie Einrichtungen der Vorsorge und Rehabilitation von Müttern/Vätern und Kindern in die Routinephase aufgenommen werden.

Derzeit laufen Vorbereitungen um Rehabilitationseinrichtungen mit folgenden Indikationen zukünftig in den Routinebetrieb des QS-Reha®-Verfahrens zu überführen:

Ansprechpartner