Sprungmarken

GKV Qualitätssicherung Medizinische Rehabilitation

Bedien-Leiste:
Inhalt
Sie befinden sich hier:

Mütter/Väter und Kinder Vorsorge und Rehabilitation

Seit 2015 werden stationäre Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, die Mutter-/Vater-Kind-Maßnahmen durchführen, in das QS-Reha®-Verfahren eingebunden.

Gemäß den gesetzlichen Anforderungen (§135a i.V.m. §137d Abs. 1 und 2 SGB V) sind auch die Erbringer von Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen mit einem Versorgungsvertrag nach § 111a SGB V verpflichtet, sich an einrichtungsübergreifenden Maßnahmen der externen Qualitätssicherung zu beteiligen. In diesen Einrichtungen werden Leistungen zur Vorsorge (§ 24) oder Rehabilitation (§ 41) von Müttern und Vätern oder Müttern/Vätern mit ihren Kindern erbracht.

Klicken Sie auf den entsprechenden Qualitätsbereich, um sich sämtliche Instrumente und Downloads für diese Indikation herunterzuladen. Die teilnehmenden Einrichtungen für diese Indikation finden Sie am Ende der Seite.

Einrichtungsbögen

Bewertungskriterien

Die Kataloge der Bewertungskriterien bildeten die Grundlage für die Entwicklung der Einrichtungsbögen. Sie enthalten Konkretisierungen von Strukturvorgaben (Anmerkungen, Beispiele) und können damit als Hilfestellung zum Ausfüllen der Einrichtungsbögen genutzt werden.

Einrichtungsbögen

Patientenbögen

Behandlerbögen